Neuorganisation Aeschenplatz

Der Aeschenplatz ist ein bedeutender Umsteigepunkt im öffentlichen Verkehr, ein wichtiges Eingangstor zur Innenstadt für Fussgängerinnen und Fussgänger sowie ein zentraler Knoten für den Auto- und Veloverkehr. Neben dieser aussergewöhnlichen Stellung im Verkehrsnetz sind am Aeschenplatz viele Arbeitsplätze angesiedelt. Der Platz wird seiner grossen Bedeutung heute nicht gerecht. Er ist dominiert vom Verkehr, unübersichtlich und nicht benutzerfreundlich sowie wenig attraktiv. Verbesserungen sind dringend nötig.

Deshalb hat der Grosse Rat den Regierungsrat mit einer Gesamtbetrachtung des Aeschenplatzes beauftragt. Das federführende Amt für Mobilität hat diese in einem zweistufigen Verfahren unter Einbezug einer Begleitgruppe erarbeitet, der Vertreterinnen und Vertreter aus der Politik, dem Quartier und von Verbänden angehören.

Ziel ist es, den Platz aufzuwerten, die Verkehrssituation für alle zu verbessern und die Verkehrssicherheit zu erhöhen. Die nun vorliegenden Resultate der Gesamtbetrachtung dienen als Grundlage für das Vorprojekt, das in einem nächsten Schritt erarbeitet wird. Angedacht ist ein Grosskreisel, der die Verkehrsführung vereinfacht und eine grosszügige Haltestellengestaltung erlaubt. Er ermöglicht attraktive Umsteigeverhältnisse und lässt zudem Raum für weitere Gestaltungsideen.

Der Regierungsrat beantragt beim Grossen Rat die Projektierungsmittel für eine entsprechende Neuorganisation des Aeschenplatzes.