Veloverleihsystem Basel

Nicht jeder in Basel hat ein Velo zur Verfügung und häufig ist das Velo nicht dort, wo es gerade benötigt wird. Das Veloverleihsystem schafft hier das nötige Angebot. Es erlaubt Wege von und zu den Haltestellen des öffentlichen Verkehrs, die sogenannte „erste und letzte Meile“, mit Leihvelos zurückzulegen. Das Veloverleihsystem fördert damit kombinierte Mobilität und stärkt den öffentlichen Verkehr. In Gebieten und zu Zeiten mit weniger dichtem ÖV-Angebot ergänzen die Leihvelos die Mobilitätspalette.

Gemeinsam genutzte Fahrzeuge sind flächeneffizient und entlasten den öffentlichen Raum. Mittelfristig wird die Situation an Orten mit hoher Nachfrage nach Veloabstellplätzen wie in der Innenstadt und an den Bahnhöfen mit dem Veloverleihsystem verbessert. Beispielsweise haben einige der täglich rund 120‘000 Zu- und Wegpendler ein privates „Bahnhofsvelo“, auf das sie dank eines Leihfahrrads verzichten können.

Mit einem Veloverleihsystem profitieren die Einwohnerinnen und Einwohner, Pendler sowie Gäste und Touristen von einer schnellen, einfachen und kostengünstigen Möglichkeit, ein Velo nach Bedarf auszuleihen.

Ein grosses Veloverleihsystem für Basel

Damit Veloverleihsysteme ihre positive Wirkung entfalten können, müssen Nutzen und Risiken sorgfältig abgewogen werden − insbesondere wenn es um eine verträgliche Nutzung des knappen öffentlichen Raums geht. Das Betreiben eines Veloverleihs im öffentlichen Raum stellt eine Nutzung zu Sonderzwecken gemäss § 10 Abs. 2 NöRG dar und ist bewilligungspflichtig.

Mit einer öffentlichen Ausschreibung suchte das Amt für Mobilität einen Gesamtdienstleister für den Aufbau und den Betrieb des Veloverleihsystems Basel für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren. Im Ergebnis überzeugte die Firma Intermobility („Velospot“) unter anderem mit dem attraktivsten Preisangebot und mit ihrem technischen und betrieblichen Ansatz. Den entsprechenden Finanzierungsbeschluss vorausgesetzt, stehen die ersten Fahrräder voraussichtlich 2021 bereit. Das Veloverleihsystem Basel soll schrittweise auf 2‘000 Fahrzeuge ausgebaut werden.

Kleinere Verleihsysteme

Verleihsysteme, die nur verhältnismässig wenige Velos, E-Bikes, Scooter oder Trottinette zur Verfügung stellen, sind unter Einhaltung bestimmter Regeln auch ohne eine Bewilligung zulässig. Mehr Infos zu den Regeln und den aktuellen Anbietern solcher Systeme finden Sie hier.

nach oben